Newsletter Herbst 2019

2019 ist für uns ein Jahr der Neuerungen. Duch die internationale Zusammenarbeit mit Clevelands Baroque Orchestra Apollo's Fire in Ohio und mehrere Konzertreisen mit dem katalanisch/norwegischen Duo Arianna Savall und Petter Udland Johansen hat sich die Vielfalt unserer Programme um ganz neue Klangfarben erweitert.

Mit unserem Bläserensemble Les haulz et les bas erforschen und rekonstruieren wir seit nunmehr 27 Jahren die Bläsermusik der Gotik und Renaissance und haben in diesem Jahr  Auftragsarbeiten mit Musik des 15. Jhdts. aus dem Breust-Manuskript sowie Machauts berühmte mittelalterliche Messe de Nostre Dame mit den Freiburger Domsingknaben aufgeführt. 2020 führt uns eine Konzerttournee von Freiburg nach Freyburg. Master of Notes ist der Titel eines neuen Programmes, das wir anläßlich Josquins 500. Todesjahr 2021 in großer Besetzung mit Bläser*innen, Vokalist*innen und dem Ausnahmelautenisten Lee Santana zusammengestellt haben. Gerne stehen wir für Auftragsarbeiten zur Verfügung und gestalten Konzertprogramme mit historischer Musik passend zu Ihrem Festival, zum Konzertort oder auch als Filmmusik. Bitte informieren Sie sich in diesem Newsletter über unsere neuen Programme oder auf den verlinkten Webseiten zu unseren Ensembles.

Mit herzlichen Grüßen, Gesine Bänfer & Ian Harrison

Office of Musicians' Affairs
Gesine Bänfer & Ian Harrison
Harriet-Straub-Str. 39
79100 Freiburg, Germany
fon ++49 - (0) 761- 29 23 110
mobile ++49 - (0) 172 - 76 46 178
office@office-of-musicians-affairs.com

Far beyond the Sea

In dieser neuen transatlantischen Begegnung  weben Ian, Gesine und Steven von der Early Folk Band mit Musiker*innen des brillanten Barockorchesters Apollo's Fire von Cleveland, Ohio gemeinsam Geschichten von fernen Ländern  und den Geheimnissen des Meeres, von König Arthur und Robin Hood.


Ein Feuerwerk musikalischer Möglichkeiten und Ideen ensteht in der Zusammenarbeit mit der katalanischen Sängerin Arianna Savall, ihrem norwegischen Ehemann Petter Udland Johansen und ihrem gemeinsamen Ensemble Hirundo Maris. In diesem Jahr haben wir gleich mehrere neue Programme zusammen durchgeführt.    >>mehr infos<<


Eine Auftragsarbeit mit Musik des 15. Jhdts. aus dem Breust-Manuskript hat uns in einen geheimen Saal unter dem Dach der Sint Servaasbasiliek Maastricht geführt - den Keizersaal. Dort hörte Karl V. unbemerkt von der Bevölkerung die Messe, immer wenn er sich in Maastricht aufhielt. Wunderbar war die Zusammenarbeit mit den Sänger*innen Tessa Roos und Julian Podger -  und mit Nathaniel Wood, der sich auf den Bau und das Spielen historischer Zugtrompeten spezialisiert hat.

Eine große Ehre war es, die sehr alte und sehr selten mit Knaben aufgeführte Messe de Nostre Dame von Guillaume de Machaut im Freiburger Münster mit den Freiburger Domsingknaben aufzuführen. Glücklicherweise wird es in 2019 und 2020 weitere Konzerte mit dieser phantastischen Messe geben.


Mit dem großartigen Multi-Gitarristen Lee Santana hatten wir gleich mehrere Konzerte in Deutschland und Österreich mit Riddles & Reels, alten Rätselballaden und virtuosen Instrumentaltunes der Barockzeit.

Vorausschau

„Master of the Notes“

Josquin Desprez  † 1521

„Er ist der Noten Meister, die haben es machen müssen, wie er wollte, die anderen Notenmeister müssen es machen, wie es die Noten haben wollen.“
(Martin Luther über Josquin Desprez)

Anläßlich Josquin Desprez 500. Todesjahr im Jahr 2021 hat das Ensembles Les haulz et les bas ein Programm mit Josquins schönsten musikalischen Phantasien für Bläserensemble und Vokalensemble zusammengestellt. Für große Festivals kann das Programm auch um Laute und Streichinstrumente erweitert werden.

ars supernova 2020

Im Mai kommenden Jahres werden wir uns in unserem Projekt ars supernova beim Mozartfest Würzburg mit den Fortschreitungen in der Musik beschäftigen. Im Juni 2020 werden wir auf Tournee gehen:  von Freiburg im Breisgau nach Freyburg an der Unstruth. Derzeit sind der 16.6. und der 18.6.2020 noch frei und können von Veranstalter*innen zu vergünstigten Konditionen gebucht werden, da keine extra Reisekosten anfallen.

Ein schönes Kompliment bekamen wir von Antonia von Schönfeld, die in der swr2 Musikstunde ein feature über unsere CD ars supernova gebracht hat: "ars supernova ist eine aus vielen Gründen gelungene Gute Laune Aufnahme."    <<Pressreviews>>